StartseiteGerd J. Pohl erzählt

Liebe Mitglieder,
wir laden Sie herzlich ein zu der folgenden Veranstaltung

Geschichten aus dem Schattenreich:


Gerd J. Pohl erzählt und liest aus dem
Leben und Werk von Edgar Allan Poe
am 26. Januar 2019, um 19.30 Uhr

 

Edgar Allan Poe (1809-1849) ist der wohl düsterste aller phantastischen Poeten,
Wegbereiter der modernen amerikanischen Literatur und Pionier der literarischen
Gattung der Kurzgeschichte. Er arbeitete sowohl als Redakteur als auch als
Herausgeber verschiedener Zeitungen. Einen Namen machte er sich jedoch vor
allem durch seine unheimlichen Kurzgeschichten und seinen morbid-romantischen
Gedichten. Doch wer war dieser geheimnisvolle Poe wirklich, um den sich bis heute
so viele Legenden ranken? Welcher Mensch steckte hinter dem Dichter des
legendären Raben ? Und was ist eigentlich mit uns selbst los, wenn wir uns
plötzlich wiedererkennen in den verstörten und verstörenden Protagonisten seiner
Erzählungen? Diesen Fragen geht der eingeschworene Poe-Liebhaber und
Gruselexperte Gerd J. Pohl auf die Spur und entführt seine Besucher in eine
unheimliche Schattenwelt, die uns einen Blick in Poes (und unsere eigenen)
seelischen Abgründe werfen lässt. Ja, man fürchtet sich vor sich selbst. Gerd J.
Pohl ist Puppenspieler, Schauspieler und Klangkünstler und gehört als Rezitator zu
den besten seiner Zunft (Rheinische Post. Sein Herz gehört jedoch vor allen den
märchenhaften und unheimlichen Stoffen (u.a. Der kleine Prinz , Faust und
Nosferatu , denen er mit seiner ungewöhnlich wandelbaren Stimme Leben einhaucht
und dabei eine ganz eigenartige Stimmung erzeugt, deren Wirkung sich
der Zuhörer nicht entziehen kann. Mit seinem Edgar Allan Poe-Abend, der eher ein
Live-Hörspiel als eine Lesung ist und auch Elemente der Klangkunst umfasst, ist er
seit 25 Jahren in vielen renommierten Theatern und auf Literaturfestivals ein gern
gesehener Gast. Ein Abend, der wirklich unter die Haut geht!

 

Treffpunkt: Bensberg, Theater im Puppenpavillon, Am Pangenfeld 5, Schulhof der
Johannes-Gutenberg-Realschule, 19.15 Uhr
Teilnehmerhöchstzahl: 50
Teilnehmerbeitrag: 14 €
Handynummer: Helga Enners, 0174/6766294 (am Veranstaltungstag)

 

Ich bitte wegen der begrenzten Sitzplätze um baldige Anmeldung bei Uli Kenfenheuer per
E-Mail (nc-kenfenul@netcologne.de) oder telefonisch unter (02202) 35495 mit zeitnaher
Überweisung des Teilnehmerbetrags auf das angegebene Konto des Kulturkreises.

 

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Karl-Heinz Bareiß