StartseiteStudienfahrt Frankfurt

Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich ein zu einer

 

Studienfahrt nach Frankfurt
am Donnerstag, dem 25. April 2019

 

Frankfurt ist mit knapp 750.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt in Deutschland, war seit 1372 Freie Reichsstadt, bis 1806 Wahlstadt der römisch-deutschen Kaiser und seit 1562 auch deren Krönungsstadt. Hier tagte 1848/49 mit der

Nationalversammlung in der Paulskirche das erste deutsche Parlament. Ohne Konrad Adenauer wäre die Stadt wohl nach dem Zweiten Weltkrieg deutsche Hauptstadt an Stelle von Bonn geworden. Heute ist Frankfurt einer der wichtigsten internationalen Finanzplätze, bedeutendes Industrie-,
Dienstleistungs- und Messezentrum und Sitz der Europäischen Zentralbank, der Deutschen
Bundesbank, der Deutschen Börse und zahlreicher anderer Banken. Zudem ist die Stadt
mit Großflughafen, Autobahnkreuzen und Eisenbahnkreuzen einer der wichtigsten
europäischen Verkehrsknotenpunkte. Wegen der Ballung von Hochhäusern, die zu den
höchsten in Europa zählen, wird die Stadt auch als Mainhattan bezeichnet.

 

Während des Zweiten Weltkrieg, aber auch in der hektischen Bauboomphase danach, ging
sehr viel von der Frankfurter Bausubstanz verloren. Deshalb entschloss man sich, von
2012 bis 2018 auf rund 7.000 m² das Dom-Römer-Viertel als neue Altstadt im Rahmen
eines städtebaulichen Großvorhabens zu rekonstruieren. Das Gebiet bildet den Kern der
Altstadt, die bis zur Zerstörung bei Luftangriffen 1944 mit ihren über 1200 historischen
Fachwerkhäusern aus dem Mittelalter und der Renaissance eine der bedeutendsten
deutschen Fachwerkstädte war.

 

Das Städel Museum, 1815 begründet vom Bankier und Kaufmann Johann Friedrich
Städel, gilt als die älteste und renommierteste Museumsstiftung Deutschlands. Unter einem
Dach bietet die Sammlung einen Überblick über 700 Jahre Kunstgeschichte vom frühen 14.
Jahrhundert bis zur Gegenwart. Wir besuchen die Ausstellung Tizian und die
Renaissance . Sie stellt die Künstler der Lagunenstadt Venedig vor, die eine eigene
Spielart der Renaissance entwickelten, die auf die intensive Wirkung von Licht und Farbe
setzte. Allein von Tizian versammelt die Ausstellung mit mehr als 20 Arbeiten die
umfangreichste Werkauswahl, die je in Deutschland zu sehen war. Neben dem
Eigenbestand des Städel Museums werden Werke aus 60 deutschen und internationalen
Museen gezeigt.

 

Tagesablauf:

Uhrzeit Busfirma Kriescher
07:00 Uhr Abfahrt ab Bensberg, Busbahnhof
07:15 Uhr Abfahrt ab Gladbach, Busbahnhof, Bussteig 2
07:30 Uhr Abfahrt ab Refrath, Steinbreche
10:15 Uhr Ankunft in Frankfurt, Busparkplatz
10:30 - 12:00 Uhr Führung durch die neue Altstadt von Frankfurt in 2 Gruppen ab dem Paulsplatz
Im Anschluss Spaziergang über den Main nach Sachsenhausen
12:30 14:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen im Ebbelwoilokal Wagner mit anschließendem Spaziergang zum Mainufer
15:30 bzw. 15:45 Uhr Führung durch die Ausstellung Tizian und die Renaissance im Städel Museum in 2 Gruppen, anschließend Kaffeepause
17:15 Uhr Rückfahrt nach Bergisch Gladbach
19.30 Uhr Rückkunft in Bergisch Gladbach

 

Teilnehmerhöchstzahl: 45 Personen

Die Teilnahme erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Teilnehmerbeitrag: 49,00 € (Busfahrt, Stadt- und Museumsführung, Eintritt) Gäste: 55,00 €

Ich bitte um Ihre Anmeldung an Uli Kenfenheuer per E-Mail (nc-kenfenul@netcologne.de)
oder unter Tel. 02202/35495 mit zeitnaher Überweisung des Teilnehmerbetrags auf das
Konto des Kulturkreises.

Bitte geben Sie zudem bei der Anmeldung Ihren Einstiegsort zur besseren Orientierung des Busfahrers an.


Handynummer für den Veranstaltungstag: Karl-Heinz Bareiß, 0175/1061190

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Karl-Heinz Bareiß